Pressearchiv

13
Nov
Erscheinungsdatum: 13./14.11.2021 Quelle: OZ Autor: J.Rosov

11
Nov
Erscheinungsdatum: 11.11.2021 Quelle: NNN Autor: Birger Bahlo S.08

21
Okt
Erscheinungsdatum: 21.10.2021 Quelle: OZ Magazin Autor: Thorsten Czarkowski S. 01

11
Okt
Erscheinungsdatum: 11.10.2021 Quelle: OZ Autor: Thorsten Czarkowski S. 10

11
Okt
Erscheinungsdatum: 11.10.2021 Quelle: NNN Autor: Heiner L. Beisert S.08

09
Okt
Erscheinungsdatum: 9./10.10.2021 Quelle: OZ Autor: Martina Radtke S. 01

09
Okt
Erscheinungsdatum: 09./10.2021 Quelle: NNN Autor: Heiner L. Beisert S.08

Mourning for Rabbi William Wolff

We received terrible news from England - Rabbi Wolff died tonight. He lived a long (93 years!), fulfilled and interesting life and he passed without suffering, not, as under certain conditions might be said, after "long and serious illness", but instead falling asleep peacefully. In the jewish stetl this was called the death of a tsadik, someone righteous or just. Rabbi Wolff often said that he knew nothing about life after death, about the “next world”. Though
if he went there, he would take his cell phone with him to report to his friends how everything is furnished. He hasn't called yet ...

He was born in 1927 to a well-off family in Berlin. Just six years later, the family fled from the Nazis, who had come to power, to the more or less safe at the time Holland, only to move to England a few years later. Rabbi Wolff cherished gratitude for the country that gave refuge to his family throughout his life and was proud to show off his British passport. There he achieved professional success, became one of the leading foreign journalists, and then at the age of 46, at the height of his career, abruptly changed his life and became a rabbi. In 2002 he returned to his native country after almost 70 years to work as a regional rabbi in our state.

Rabbi Wolff devoted more than a decade to building community life and was the face of the Jewish community for the general population. He was able to conquer people's hearts by captivating them with his humor, diverse knowledge and remarkable openness. He was a fighter for a new kind of community - not ghettos delimited by high walls, but modern, bright and open community centers. I think our community would be different without him. In order to be closer to the parishioners, he learned the Russian language at the age of 80. When he spoke to the people, the rabbi was astonished at how fundamental and unyielding the Soviet power destroyed Judaism in the souls and memory of the Soviet Jews. He saw his task in bringing us back to our religious roots.

We will keep the memory of this amazing person in our community forever.
He will be with us not only in prayers in our synagogue, but also in our daily community life. Zikhrono tsadik livrakha. May the memory of the righteous be a blessing.

08 July 2020 Juri Rosov,
Chairman of the Jewish community of Rostock

Januar

Freitag 07. Januar 15:54 - Samstag 17:15 : ( М. G.12:50 / М. К.  14:35 / P. М. 15:23) Freitag 14. Januar 16:04 - Samstag 17:25 : ( М. G. 12:53 / М. К.  14:43 / P. М. 15:34) Freitag 21. Januar 16:17 - Samstag 17:36 : ( М. G. 12:55 / М. К.  14:51 / P. М. 15:44) Freitag 28. Januar 16:30 - Samstag 17:48 : ( М. G. 12:57 / М. К. 14:59 / P. М. 15:54)

Februar

Freitag 04. Februar 16:44 - Samstag 18:00 : ( М. G. 12:58 / М. К. 15:07 / P. М. 16:05) Freitag 11. Februar 16:57 - Samstag 18:13 : ( М. G. 12:58 / М. К. 15:16 / P. М. 16:16) Freitag 18. Februar 17:11 - Samstag 18:25 : ( М. G. 12:58 / М. К. 15:24 / P. М. 16:28) Freitag 25. Februar 17:25 - Samstag 18:38 : ( М. G. 12:57 / М. К. 15:31 / P. М. 16:37)

März

Freitag 04. März 17:39 - Samstag 18:51 : ( М. G. 12:56 / М. К. 15:39 / P. М. 16:48 ) Freitag 11. März 17:52 - Samstag 19:05 : ( М. G. 12:54 / М. К. 15:46 / P. М. 16:59)

Fasten Ester Mittwoch den 16. März 04:41 - 19:01
Purim Donnerstag den 17. März

Freitag 18. März 18:05 - Samstag 19:18 : ( М. G. 12:52 / М. К.  15:53 / P. М. 17:08 ) Freitag 25. März 18:18 - Samstag 19:31 : ( М. G. 12:51 / М. К.  15:59 / P. М. 17:18 )

In Rostock fängt der Schabbat2 min früher an.

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Besucherinnen und Besucher,
wir weisen darauf hin, dass der Einlass bei uns momentan nach der 2G+-Regel erfolgt. Die Testpflicht entfällt, wenn die Person eine 3. Impfung, die 14 Tage zurückliegt, nachweisen kann.
Einzige Ausnahme sind die Gottesdienste, die nach der 3G-Regel abgehalten werden.
Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Gottesdienste Januar 2022

Gottesdienste freitags immer um 16.30 Uhr, montags, donnerstags und samstags 9.30 Uhr. Am 14/15.01. und 28./29.01.22 leitet Landesrabbiner Y. Kadnykov, die übrigen Kantor L. Bogdan. Am 15.01. und 29.01.22 nach dem Gottesdienst Unterricht mit Rabbiner Kadnykov statt (deutsch). Der Kontakt zum Landesrabbiner ist über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! jederzeit möglich.

03.01.22 – Rosch Chodesch Schwat. 17.01.22 – Tu Bischwat. 01.02./02.02.22 – Rosch Chodesch Adar.

Gern empfangen wir, so die Lages es zulässt, Schulklassen oder andere interessierte Gruppen zu einem Besuch in der Synagoge. Senden Sie bitte eine entsprechend Anfrage mit mindestens zwei Wochen Vorlaufzeit an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Vorschau kommende Veranstaltungen

Durch die gegenwärtige Lage werden alle Treffen der Klubs oder kulturelle Veranstaltungen für Erwachsene ausgesetzt. Zur Durchführung der Zirkel für Kinder und Jugendliche kontaktieren Sie bitte die entsprechenden Leiterinnen und Leiter. Proben des Theaterprojektes finden fast ausschließlich online statt (in Ausnahmefällen nach 2G+).
Bestellte Bücher können in der Bibliothek abgeholt werden, Zutritt nach 2G+.
Das Sozialbüro ist telefonisch erreichbar von Montag bis Donnerstag 10-14 Uhr, in dringenden Fällen ist der Besuch nach 3G möglich.

23.01.2022, 13.30 Uhr
Anlässlich des internationalen Holocaust-Gedenktages am 27.01. lädt der Förderverein des Max-Samuel-Hauses zur Pflege der Denksteine für die ermordeten Rostocker Jüdinnen und Juden am 23.01.2022 um 13.30 Uhr am Max-Samuel-Haus ein. Herzlich eingeladen sind interessierte Personen, Seminargruppen sowie Schulklassen und Vereinsgruppen.
Interessierte werden gebeten, Putzutensilien (Schwamm, Bürste) sowie einen Eimer mitzubringen.
Pressevertreterinnen und Pressevertreter sind ausdrücklich eingeladen. Um eine Voranmeldung wird gebeten, diese ist jedoch nicht zwingend erforderlich.
Bei Fragen wenden Sie sich an: Steffi Katschke (0381/492 32 09 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

27.01.2022, Uhr, Ateliertheater und Livestream
Der Frauenkulturverein Die Beginen und das Projekt „Dialograum schaffen - Geschlechtergerechtigkeit leben – Vielfalt gestalten“ des Landesfrauenrates M-V e.V. präsentieren eine Lesung mit drei Schauspieler*innen, die ein Hörbuch über Olga Benario-Prestes herausgebracht haben.

Drucken

 

Dienstag, 18 Januar 2022

Kalendar

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Anschrift

Jüdische Gemeinde Rostock

Augustenstr. 20
18055 Rostock

Tel.: 0381 459 07 24
Fax: 0381 492 23 15
E-Mail: info@synagoge-rostock.de

Unsere Partner

Image 1

designstudio almen

designstudio almen Webdesign und Programmierung

Image 2

Zentralrat der Juden

Zentralrat der Juden in Deutschland

Image 3

Zentralwohl- fahrtsstelle der Juden

Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland

Image 4

Jüdischer Turn- u. Sportverein

Jüdischer Turn- u. Sportverein Makkabi Rostock

Image 5

Jüdische Friedhöfe in Mecklenburg - Vorpommern

Jüdische Friedhöfe in Mecklenburg - Vorpommern

Image 6

Migrantenrat der Hansestadt Rostock

Migrantenrat der Hansestadt Rostock

Image 7

Netzwerk für Migranten

Netzwerk für Migranten in der HRO

Image 8

Max- Samuel- Haus

Max-Samuel-Haus

Image 9

Geschichte der Juden in Rostock

Geschichte der Juden in Rostock

Alle Rechte vorbehalten.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.